Revitalisierung der B├╝rogeb├Ąude Denninger Stra├če 167 und 169

Die Geb├Ąude wurden Mitte der 1970er Jahre in Stahlbetonbauweise mit vorgeh├Ąngter Betonfertigteil- und Metallfassade errichtet.

Nach ca. 43 Jahren Betriebszeit bedarf der Geb├Ąudekomplex einer umfangreichen ├ťberarbeitung, um eine Nutzung/Vermietung f├╝r weitere 20 Jahre zu erm├Âglichen. Insbesondere sind Brand- und W├Ąrmeschutz zu ├╝berpr├╝fen sowie Bauteile auf Schadstoffe zu untersuchen und den neuen Standards anzupassen.

Das Geb├Ąude Nr. 167 ist ein zweigeschossiger, langgestreckter Bauk├Ârper als Splitlevel. Erschlie├čungs- und Installationskern befinden sich an der R├╝ckseite. Die B├╝ror├Ąume verteilen sich jeweils entlang eines Flures. Das Geb├Ąude Nr. 169 ist ein viergeschossiges, kubisches Geb├Ąude mit zentralem Erschlie├čungs- und Installationskern. Die beiden Geb├Ąude besitzen einen gemeinsamen Eingang und verf├╝gen ├╝ber ein Untergeschoss und eine gemeinsame Tiefgarage.

Ein zentrales Projektziel ist die erschlie├čungstechnische Trennung und Autarkstellung der B├╝rogeb├Ąude 167 und 169 von den angrenzenden und teils angebundenen Geb├Ąuden. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Geb├Ąudeentkernung: Die WC-Kerne und die Teek├╝chen werden erneuert und der Mieterausbau vollst├Ąndig neu ausgef├╝hrt. Die Geb├Ąudeh├╝lle soll weitestgehend unangetastet bleiben, die Bestandsfenster werden Instand gesetzt. Die technischen Anlagen sind auf den neuesten Stand zu bringen und die Dachfl├Ąchen komplett zu sanieren.

Projektdaten

Bauherr
BHG
Geb├Ąudetyp
B├╝rogeb├Ąude
Leistung
LPH 6-8
Standort
M├╝nchen, Denningertra├če 167 – 169

Projektverantwortung
Martin Sorger
Projektleitung
Julia H├Âfner

Scroll to Top